PostDoc Stelle für die Modellierung von Wechselwirkungen in sozio-ökologischen Systemen

Vergütung und Laufzeit

TV-L E13 100 %

Über uns

Die Professur „Land Surface-Atmosphere Interactions“ am Department für Ökologie und Ökosystemmanagement untersucht die Auswirkungen von globalen Klima- und Landnutzungswandel auf terrestrische Ökosysteme. Eine wichtige Rolle spielen dabei Wechselwirkungen mit der Atmosphäre und mit sozio-ökonomischen Systemen, die wir mit Hilfe dynamischer Modelle analysieren.

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/M.Sc.) in Geoökologie, Umwelt-/Forstwissenschaften, Biologie oder einer verwandten Disziplin.
  • Abgeschlossene Promotion in Geoökologie, Umwelt-/Forstwissenschaften oder einer verwandten Disziplin.
  • Fundierte Kenntnisse der ökologischen Modellierung und Programmierung (bevorzugt R und/oder C++).
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Erfahrungen in Projektmanagement und Einwerbung von Forschungsanträgen (Drittmittelprojekte).
  • Teamfähigkeit und gute Kommunikationsfähigkeiten.

Aufgaben

Sie sind Teil des FEEDBACK-Konsortiums “Finding and understanding Ecological and socio-Economic system Dependencies in Biodiversity conservation and AgriCultural land use for management of Key system drivers”, das durch das BMBF gefördert wird. In enger Zusammenarbeit mit einer/m weiteren PostDoc (Ökonomie, Stellenausschreibung hier) erstellen Sie einen Review zum Thema „Evidence for coupled tipping points in the socio-economic and ecological system“ erarbeitet und ein Konzept für ein ökologisches Landschaftsmodell entwickelt werden, das mit einem sozoio-ökonomischen Modell gekoppelt werden soll. Für die Entwicklung dieses Modells identifizieren Sie die Schlüsselprozesse, die zu ökologischen und sozio-ökonomischen Kipppunkten führen können. Ihre Arbeiten tragen zur Erstellung des Vollantrags für die Biotip-Initiative des BMBF bei.

Wir bieten

  • Ÿ  Arbeit in einem interdisziplinären Forschungsteam.
  • Ÿ  Eingruppierung TV-L E13 (100 %). Das Projekt ist bewilligt für den Zeitraum vom 01.06.2017 – 31.05.2018. Die Stelle ist zunächst befristet auf 12 Monate. Bei erfolgreicher Evaluierung des Vollantrags ist eine Verlängerung des Projektes möglich.
  • Ÿ  Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Qualifizierte Frauen werden deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Kontakt

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Bewerbungsschreiben, ausführlichem Lebenslauf und zwei Referenzadressen (in einer PDF-Datei) an Sandra Großkopf (sandra.grosskopf@wzw.tum.de)

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Prof. Dr. Anja Rammig (anja.rammig@tum.de)